Menschen, Reisen, Abenteuer Headgrafik

Traunsee

Salzkammergut: Entspannte Herbsttage am Traunsee

TraunseeDer idyllische See in Oberösterreich präsentiert sich im Herbst als eine der schönsten Urlaubsregionen der Alpenrepublik

 Von Gerd Krauskopf

Ein kühler Nachmittagswind lässt die Wasseroberfläche des Traunsees leicht kräuseln, während die tief stehende Sonne noch einmal die Oberhand gewinnt.

Ihre Strahlen fallen schräg auf den bis ins Wasser steil abfallenden Traunstein, dessen Schatten den mächtigen Berg bedrohlich wirken lassen. Nur eine einsam kleine Plätte – das traditionelle Holzboot des Salzkammergutes, mit dem früher das Salz aus Ebensee über den TraunseeTraunsee transportiert wurde ­– sieht man vom gegenüberliegenden Ufer. Sie zieht langsam von Hand fortbewegt mit einigen Gästen an Bord in unmittelbarer Nähe der Wand ihre Bahn. Kein Motor- oder Segelboot, kein Sommertrubel stört jetzt die Herbstromantik des tiefblau gefärbten Sees, dem mit 191 Metern tiefsten Gewässer Österreichs.

Schon am nächsten Tag zeigt sich der Herbsthimmel von seiner schrofferen Seite. Da schiebt der Wind mächtig dicke Wolken vor sich her. Am südlichen Seeende beim kleinen Dörfchen TraunseeEbensee steigt steil der 1592 Meter hohe Feuerkogel an. Dort oben hat der Winter bereits seine Vorboten geschickt und nur vereinzelte Wolkenlöcher geben den Blick auf das ferne TraunseeDachsteinmassiv frei. Für den Bau eines Schneemanns reicht es allerdings noch nicht. Dabei soll der Berg der sonnenreichste Punkt Oberösterreichs sein. Auf dem bequem zu gehenden, neu eröffneten einstündigen Latschen(Bergkiefer)-LabyrinthRundweg wundert man sich über kleine Rauchwolken. Sie steigen aus winzigen Felsspalten gleich einem Geysir auf. Des Rätsels Lösung ist die Warmluft, so Bergführer Michael Antoni, die aus einer kürzlich erst entdeckten, tief verborgenen riesigen Tropfsteinhöhle stammt. Der Feuerkogel, so der durchtrainierte Alpinist, ist „sein“ Berg, denn Michael hat schon als Kind hier oben auf dem Plateau gespielt und die Natur entdeckt. Jetzt ist er Outdoor-Trainer, Bergführer und vieles mehr und begleitet die Wanderer. 

 Nach soviel Frischluft und erstem Neuschnee kommt die wärmende Kaspressknödelsuppe Traunseein der Kranabethhütte von Hüttenwart Heinz Gröller genau richtig. Außerdem zeigt er seinen Gästen in einer mächtigen Stahlpfanne, wie Kaiserschmarren richtig zubereitet wird.Die Rosinen im Teig müssen sein, denn "ein Kaiserschmarrn ohne Rosinen ist wie ein Himmel ohne Sterne", erklärt Gröller.

 Den guten Geschmack haben die Gäste noch bei der Fahrt mit der Luftseilbahn hinunter nach Ebensee auf der Zunge. Dort legt in diesen Minuten das Linienschiff "Karl Eder" auf dem Traunsee an, wobei sich die auf den leichten Wellen schaukelnden Enten rasch in Sicherheit gebracht haben. Planmäßig geht es ab hier in einer über einstündigen Fahrt hinüber nach TraunseeGmunden. Dabei ist die Halbinsel Traunkirchen mit dem imposanten Johannisberg und der darauf thronenden Kapelle aus dem 12. Jahrhundert der erste Haltepunkt der "Karl Eder".

Wem jetzt immer noch kalt ist vom ersten Schnee auf dem Feuerkogel, der steigt hier am Traunseebesten aus und schreitet hinüber zur "Greisslerei", wo er sich bei einer Schnapsverkostung innerlich aufwärmen und mit Einheimischen über Gott und die Welt philosophieren kann.

Mit dem nächsten Schiff geht es dann auf dem See weiter. Und bevor es in Gmunden anlegt, taucht Schloss Ort zur linken Seite unter der mächtigen, tief liegenden Wolkendecke auf. Berühmt wurde das alte Gemäuer durch die TV Serie "Schlosshotel Orth", die vor zwanzig TraunseeJahren hier gedreht wurde und heute Kultstatus erreicht hat. Während in den Sommermonaten Menschenmassen über die lange Holzbrücke zur Schlossinsel ziehen, sieht man jetzt im Herbst vom Boot aus keine Menschenseele.

Nach einem Stadtbummel in Gmunden lädt das Traditionscafé Grellinger mit seiner Kaffeehauskultur zu köstlichen Süßigkeiten ein. Dabei beobachtet der Gast bei Linzertorte und Traunseeeiner Tasse Melange – halb Kaffee, halb Milch – draußen auf dem Franz Josef-Platz den Straßenbahnbetrieb, der zu bestimmten Veranstaltungen auch Nostalgiefahrten durchführt.

So gestärkt geht es nur kurz ums Eck zu Säckler Andreas Paschinger, der in seinem Familienbetrieb seit Generationen hochwertige Lederhosen und Lederjacken in Handarbeit herstellt. Dort erfährt der Gast dann auch, wie sich eine Qualitätslederhose von einer billigen, in Pakistan hergestellten Hose unterscheidet. So hält Paschinger sein vom Fachmann hier Traunseegegerbtes Leder vor seinen Mund und bläst kräftig davor. Dabei strömt die Luft einwandfrei durchs Leder. Im Unterschied zu dieser ist eine in Pakistan gefertigte, in Chemie gegerbte Hose, nicht atmungsaktiv. So klebt sie im Sommer an der Haut und ist im Winter eisekalt. Im Gegensatz zum aufwändig hergestellten, in Fischtran ohne Chemie gegerbten Leder. Dafür kostet so ein heimisches Schmuckstück fürs Leben, je nach Stickaufwand, bis zu viertausend Euro.

Nach so einem erlebnisreichen Tag lässt der Gast sich dann von Gmunden zu seinem Hotel hinüber nach Traunkirchen chauffieren. Während beim Sommertourismus die Hauptstraße oft Traunseeheillos verstopft ist, ist sie jetzt in den Herbsttagen bemerkenswert frei. Eine gute Voraussetzung, sich nach einer kleinen Ruhepause im Hotel am Abend mit heimischen Köstlichkeiten aus der Region und den dazugehörigen Weinen verwöhnen zu lassen.

Weitere Informationen:

MTV Ferienregion Traunsee, Toscanapark 1, 4810 Gmunden, Österreich, Tel. 0043/761274451, www.traunsee.salzkammergut.at;

Anreise: Von München aus über Salzburg. Weiter auf der A1 bis zur Abfahrt Regau. Dann Richtung Bad Ischl nach Gmunden. Etwa 220 Kilometer und gut zweieinhalb Stunden Fahrzeit.

Lederbekleidung Paschinger, Am Graben 1, 4810 Gmunden, Österreich, Tel. 0043/761264540, www.meisterstrasse.com/leder-paschinger; 

Feuerkogel: www.feuerkogel.net

 Kranabeth-Hütte: www.kranabethhuette-feuerkogel.at/

 Übernachten: Zum Beispiel im Seehotel "Das Traunsee" mit Gourmettreffpunkt "Bootshaus", Klosterplatz 4, 4801 Traunkirchen, Tel. 0043/76172216, www.dastraunsee.atTraunsee

 

 

Powered by: AOS - Design in Eislingen - Homepages vom Fachmann
Menschen, Reisen, Abenteuer