Menschen, Reisen, Abenteuer Headgrafik

Kvarner im Karnevalfieber

Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im Kvarner

Närrische Zeit in der Region Kvarner (Kroatien)

Karneval als UNESCO-Weltkulturerbe: die Zvončari (Glöckner) der Opatija-Riviera

 Vom Feiertag des Hl. Antonius bis Aschermittwoch ist Ausnahmezeit im Kvarner. Die kroatische Adriaregion feiert Karneval. Im Mittelpunkt der riesigen Umzüge stehen dabei die ins Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im Kvarnerimmaterielle Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommenen Zvončari mit ihren Glocken und Tiermasken.

Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im KvarnerWochenlang haben die Frauen Blüten aus Kreppband gebastelt und die Hüte ihrer Söhne und Männer damit geschmückt. Schaffelle und Tiermasken wurden gewaschen und gekämmt, hunderte Glocken auf Hochglanz poliert. Weiße Hosen, rote Halstücher und blau-weiß-geringelte T-Shirts liegen frisch gestärkt bereit. Der »Presnac«, ein Kuchen aus Brot, Gries, Butter, Äpfeln, Milch und Zimt verströmt seinen Duft im ganzen Haus. – Es ist Karneval im Kvarner und die Zvončari (sprich: Swonschari) spielen dabei die Hauptrolle.Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im KvarnerÜbersetzt bedeutet der Name Glockenträger, was sich beim Erleben eines Umzuges sofort erklärt: Das rhythmische Geläut der am Gürtel befestigten Glocken dringt dabei durch Mark und Bein. Gesteuert wird es durch einen speziellen Gang sowie rituelle Tänze. Die Einheimischen können die verschiedenen Gruppen an der Art des Glockenklangs erkennen. Acht Dörfer stellen die »echten« Zvončari, deren Tradition weit in die Vergangenheit reicht, und die als Fruchtbarkeitsrituale überall im Alpen-Adria-Raum den Winter austreiben sollten. Damals waren die meisten Kvarner Bewohner Viehhirten, woraus sich die Bekleidung mit Schaffell ergibt.Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im KvarnerZvončari zu sein gilt als große Ehre und ist nur volljährigen Männern vorbehalten, von denen bereits ein Elternteil im Heimatort geboren wurde. Dabei hat jedes Dorf eine andere Kostümierung. Es gibt die Halubajski und Grobnički Zvončari mit grimmigen Tiermasken, die blumengeschmückten Rukavački und Zvonejski Zvončari sowie die Munski und Žejanski Zvončari, deren Kreppbandhüte vom Scheitel bis zur Sohle reichen. Begleitet werden alle vonMummenschanz und Glockentanz – Karneval im Kvarnerden sogenannten Partenjaki (Kinder und Frauen), einem Zeremonienmeister, Musikanten und, je nach Dorftradition, von Teufel, Bär und tattrigen alten Weibern, die ebenso von Männern gespielt werden.

Die jährlichen Rituale beginnen am 1. Faschingssonntag. Dann zieht die erste Gruppe über eine festgelegte Strecke von Dorf zu Dorf. An den folgenden Faschingssonntagen bestreitet jeweils eine andere Gruppe eine weitere Route.

Mummenschanz und Glockentanz – Karneval im KvarnerDie Märsche sind anstrengend und etwa 40 km lang. Besucher sind zu dieser Zeit in den acht traditionellen Dörfern Bregi, Brgud, Kastav, Grobnik, Mučići, Zejane, Mune und Halubje willkommen, wobei die in das immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommenen Halubajski Zvončari mit ihren charakteristischen Tiermasken am berühmtesten sind. www.kvarner.hr 

 Text: Michaela Plätzer, Fotos: Vladimir Bugarin

 

 Hoteltipp:

Direkt in der Altstadt von Kastav liegt das Boutiquehotel Kukuriku. Hinter historischer Fassade verbergen sich zauberhafte Designzimmer und Suiten sowie das vielfach ausgezeichnete Slow-Food-Restaurant von Nenad Kukurin (Gault Millau 2016: 14 Punkte/ 1 Haube), www.kukuriku.hr

Terminkalender 2016 im Hauptort Kastav:

17.01.2016 Feiertag des Hl. Antonius:

Beginn des "Karneval in Kastav 2016" mit dem traditionellen Blasen in das Antonius-Horn, Vorstellung von Karnevalsgruppen aus Kastav und feierliche Übergabe der Stadtschlüssel an den Faschingsbürgermeister.

23.01.2016:         Empfang des 7. Karnevalsrallye Halubje – Liburnien

06.02.2016:         Empfang der Glockenträger GROBNIČKI DONDOLAŠI

08.02.2016:         Empfang der Glockenträger HALUBAJSKI ZVONČARI

10.02.2016:         Aschermittwoch, Verbrennung der Strohpuppe Mići pust

Allgemeine zusätzliche Info zum Karneval in Kastav an der Opatija-Riviera

Die Wurzeln der Zvončari gehen in die Vorchristenzeit zurück, als die Menschen den Winter und böse Geister mit Glockenlärm und fürchterlichen Masken mit Hörnern vertreiben wollten.

In Kastav beginnt die Karnevalszeit am Antonstag, dem 17. Januar. Es wird in das Antonshorn geblasen und damit meldet man pusne nemotarije - Faschingsnarrheiten an. Auf dem Hauptplatz der Stadt versammeln sich Mitglieder aller Karnevalsgesellschaften (pusneh kompanij) aus Jurčići, Rubeši und Spinčići. Sie stellen ihre Karnevalprogramme und die Strohpuppe Pust vor, die mit dem angemessenen Programm am Aschermittwoch angeklagt, verurteilt und verbrannt wird. Sie ist traditionell schuldig für das ganze Elend des vergangenen Jahres. Die Erklärung des Urteils nennt man pusna napoved (Karneval-Chronik).

Unter den Karnevalisten wird jedes Jahr der Karnevalsbürgermeister gewählt, der während der Karnevalszeit die Schlüssel der Stadt und die ganze Verwaltung übernimmt. Die Stadt Kastav ist die einzige, die ein eigenes Karnevalstatut hat. Nach diesem Statut wird am Anfangstag des Karnevals der Zlatna broskva verliehen („Goldener Rübenkohl“, bzw. eine Art Kohl, die in Kastav sehr populär ist) - es handelt sich dabei um ein spezielles Diplom für die beste Maske im vorigen Jahr.

Tourismusverband Kvarner HR - 51410 Opatija, N.Tesle 2, Tel. +385 (0)51 / 272 988, Fax +385 (0)51 / 272 909,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.kvarner.hr

Touristisches Informationszentrum „Kvarner info - Das Tor der Adria“ Tel. +385 (0)51 / 623 333 oder 628 888,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Powered by: AOS - Design in Eislingen - Homepages vom Fachmann
Menschen, Reisen, Abenteuer